Start­sei­te » Bera­ter-Über­sicht » Qua­li­täts­stan­dards

Qualitätsstandards

Eine fortlaufende Weiterqualifizierung der Geprüften ESUG Berater als Teil der BV-ESUG-Mitglieder wird durch Aus- und Weiterbildungen garantiert.

Sanierungserfahrungen bilden Kernkompetenz eines Großteils unserer Mitglieder

Die­je­ni­gen Mit­glie­der des BV-ESUG, die über das DIAI-Güte­sie­gel „Geprüf­ter ESUG-Bera­ter” ver­fü­gen, doku­men­tie­ren mit der bestan­de­nen Prü­fung zum ESUG-Bera­ter nicht nur die spe­zi­el­le Wei­ter­bil­dung zum ESUG und der The­ma­tik Sanie­rung unter Insol­venz­schutz, son­dern auch eine lang­jäh­ri­ge Berufs­er­fah­rung im Bereich Sanie­rung. Das lang­jäh­ri­ge Know-how in der Bewäl­ti­gung von Unter­neh­mens­kri­sen ist eine Zugangs­vor­aus­set­zung zum Lehrgang.

Das Prüf­sie­gel des DIAI wird nach erfolg­rei­cher Prü­fung erteilt und gilt zunächst bis zum Ende des auf die Prü­fung fol­gen­den nächs­ten Kalen­der­jah­res. Die Wei­terer­tei­lung des Prüf­sie­gels „Geprüf­ter ESUG-Bera­ter” erfolgt gegen den gegen­über dem DIAI zu erbrin­gen­den Nach­weis, dass der Trä­ger des Sie­gels jähr­lich die Teil­nah­me an min­des­tens 15 Stun­den qua­li­fi­zier­ter Aus- und Wei­ter­bil­dung im Bereich Sanie­rungs- und Insol­venz­ma­nage­ment nachweist.

Unterjährige Treffen zum Netzwerkausbau

Mehr­mals jähr­lich trifft sich das Netz­werk, um sich the­men­ori­en­tiert wei­ter­zu­bil­den und die per­sön­li­chen und beruf­li­chen Bezie­hun­gen zu ver­tie­fen. Die Mit­glie­der des BV-ESUG brin­gen dabei ihre per­sön­li­che Exper­ti­se und Kom­pe­tenz in das Netz­werk ein. Dar­über hin­aus wer­den spe­zi­el­le inter­ne Work­shops zur wei­te­ren Fort- und Wei­ter­bil­dung regel­mä­ßig ange­bo­ten und das erwor­be­ne Erfah­rungs­wis­sen in Fall­stu­di­en ver­probt und verbessert.

Mit­glied werden

ESUG-Bera­ter werden

image_pdfimage_print