Auswahl des richtigen Beraters

Die Auswahl des richtigen ESUG-Beraters richtet sich im Wesentlichen nach den Anforderungen des Einzelfalles, aber auch nach seiner spezifischen Branchenkompetenz.

Die Mit­glieder des BV-ESUG ver­fü­gen alle­samt und quer über alle Wirtschafts­bere­iche über umfan­gre­iche Ken­nt­nisse im Bere­ich der rechtlichen und betrieb­swirtschaftlichen Beson­der­heit­en ein­er Sanierung unter Insol­ven­zschutz sowie langjährige Beruf­ser­fahrung, u. A. im Bere­ich Sanierung und Restrukturierung.

Für jede Situation der richtige Ansprechpartner

Die ESUG-Berater deck­en dabei ihre ganz eige­nen Schw­er­punk­t­the­men ab. Neben steuer­rechtlich­er Exper­tise ste­hen Inter­im Man­ag­er, Betrieb­swirte, Wirtschaftsin­ge­nieure, Inge­nieure, Recht­san­wälte mit Sanierungss­chw­er­punkt und klas­sis­che Sanierungs- und Restruk­turierungs­ber­ater zur Ver­fü­gung. Diese wiederum kön­nen jed­erzeit auf die gesamte Exper­tise des Net­zw­erkes des BV-ESUG zurück­greifen. Somit kön­nen die viel­seit­i­gen rechtlichen und tat­säch­lichen Prob­lem­stel­lun­gen, die im Rah­men ein­er Sanierung unter Insol­ven­zschutz auf den Unternehmer zukom­men, durch Spezial­is­ten jed­erzeit gelöst und alle Stufen eines Insol­ven­zver­fahrens in Eigen­ver­wal­tung pro­fes­sionell begleit­et werden.

Welch­er Berater über welchen beru­flichen Hin­ter­grund ver­fügt kön­nen Sie auf der deutsch­landweit­en Land­karte der ESUG-Berater sehen.

image_pdfimage_print