Textil

blanke

Blanke textech GmbH

Ort: Bad Sal­zu­flen
Umsatz: 19. Mio. Euro
Mit­ar­bei­ter: 143
Ver­ant­wort­li­ches BV ESUG-Mit­glied: Robert Buchalik
Funk­ti­on: Berater
Tätig­keits­schwer­punk­te: Beglei­tung und Bera­tung durch das Ver­fah­ren, Vor­be­rei­tung der Anträ­ge, Erstel­lung Insol­venz­plan, Liqui­di­täts­pla­nung, finanz­wirt­schaft­li­che und ope­ra­ti­ve Sanie­rung, Arbeits­recht­li­che Bera­tung der Eigen­ver­wal­tung zu allen Fra­gen des Arbeitsrechts.
Ver­fah­rens­stand: beendet

Situa­ti­on: Auf­trags­ver­lus­te eines Groß­kun­den zwan­gen die Blan­ke Tex­tech GmbH im Okto­ber 2013 zu einer Anpas­sung ihrer Kos­ten­struk­tur sowie zu umfang­rei­chen Restruk­tu­rie­rungs­maß­nah­men, wie z.B. der betriebs­be­ding­ten Kün­di­gung von Mit­ar­bei­tern. Die Geschäfts­lei­tung ent­schied sich zu einem Insol­venz­plan­ver­fah­ren in Eigen­ver­wal­tung, das von der Wirt­schafts­kanz­lei Bucha­lik Bröm­me­kamp recht­lich und betriebs­wirt­schaft­lich beglei­tet wurde.


Lösung: 
Um das Unter­neh­men zu ent­schul­den wur­de — gemein­sam mit der Geschäfts­lei­tung von Blan­ke — ein Insol­venz­plan erstellt, der zahl­rei­che Restruk­tu­rie­rungs­maß­nah­men beinhal­te­te. Das Ver­fah­ren wur­de von Bucha­lik Bröm­me­kamp, durch den eigens gebil­de­ten Gläu­bi­ger­aus­schuss und den vom Gericht bestell­ten Sach­wal­ter Hein­rich Stell­mach (Kanz­lei Stell­mach, Brö­ckers und Dr. Schoofs) von Beginn an unter­stüt­zend beglei­tet. Die Ver­fah­rens­dau­er von nur sie­ben Mona­ten ver­hin­der­te eine Ver­un­si­che­rung von Kun­den und Lie­fe­ran­ten. Für die betriebs­be­ding­ten Kün­di­gun­gen wur­de mit der IG Metall und dem Betriebs­rat ein Sozi­al­plan mit Inter­es­sen­aus­gleich abge­schlos­sen. 143 Arbeits­plät­ze konn­ten erhal­ten bleiben.

image_pdfimage_print