Autorenseite

BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte veröffentlicht Februar Newsletter

Unser Partnerunternehmen, die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, hat ihren Januar Newsletter zu folgenden Themen veröffentlicht.

Von |23. Februar 2024|Schlagwörter: |

BV ESUG Online-Stammtisch zum Thema: LinkedIn für Freiberufler & Berater

06.02.2024. Bernd Winkel, Geschäftsführer der auf LinkedIn spezialisierten Agentur Zebradoo GmbH, referierte auf unserem ersten Online-Stammtisch im neuen Jahr über die Chancen und Potenziale von LinkedIn, das weltweit größte Business-Netzwerk, das den Aufbau und die Pflege professioneller Netzwerke ermöglicht.

Durch die Erstellung eines aussagekräftigen LinkedIn-Profils kann man seine berufliche Sichtbarkeit erhöhen. Potenzielle Arbeitgeber, Kunden oder Geschäftspartner können das Profil finden und sich ein Bild von den Fähigkeiten und Erfahrungen der Person machen.

Unternehmensseiten auf LinkedIn dienen dazu, Marken zu präsentieren, Mitarbeiter vorzustellen und Aktivitäten zu teilen. Die Plattform fungiert auch als Jobbörse, auf der Unternehmen Stellenangebote veröffentlichen und Headhunter nach

Von |19. Februar 2024|

Sanierungsberater Jahrestagung

Die Jahrestagung der Sanierungsberater findet in diesem Jahr in Form einer Abendveranstaltung am 13-14. Juni im Dorint Hotel in Dresden statt.

  • Prof. Dr. Daniel Graewe
    Graewe Legal
  • Dr. Martin Heidrich
    Taylor Wessing
  • Sascha Borowski
    BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte
  • Thorsten Petersen
    WallnerWeiß

Veranstaltungstermin
13. & 14. Juni 2024

Veranstaltungsort
Dorint Hotel Dresden
Grunaer Str. 14
01069 Dresden

Teilnahmegebühren
SanB-Abonnent*innen 349,- EUR
Behördenvertreter*innen 599- EUR
Normalpreis 699,- EUR

Ihre Ansprechpartnerin:
Deutscher Fachverlag GmbH
Mainzer Landstr. 251, 60326 Frankfurt am Main
Maria Belz | | Tel.: +49 69 7595-1157

Von |31. Januar 2024|Schlagwörter: |

BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte veröffentlicht Januar Newsletter

Unser Partnerunternehmen, die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, hat ihren Januar Newsletter zu folgenden Themen veröffentlicht.

Von |30. Januar 2024|Schlagwörter: |

BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte veröffentlicht Dezember Newsletter

Unser Partnerunternehmen, die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, hat ihren Dezember Newsletter zu folgenden Themen veröffentlicht.

Kündigungsschutzprozess: Grundsätzlich kein Verwertungsverbot von Aufnahmen vorsätzlicher Straftaten bei offener Videoüberwachung. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Jürgen Bödiger beleuchtet die Frage, ob der Arbeitgeber Videoaufnahmen, die aus einer offenen Videoüberwachung erstellt wurden, bei vorsätzlichen Straftaten des Arbeitnehmers verwerten darf oder ob der Datenschutz dies verbietet.

Insolvenzanfechtung – Zur grob fahrlässigen Unkenntnis des Insolvenzverwalters. Handelt der Insolvenzverwalter grob fahrlässig, wenn er sich dabei Zeit lässt, die Kontounterlagen

Von |10. Dezember 2023|Schlagwörter: |

BV ESUG Online-Stammtisch zum Thema – EU Richtlinienentwurf zur weiteren Harmonisierung des Insolvenzrecht

28. November 2023 – 18:00 Uhr. Rechtsanwalt Dr. Utz Brömmekamp (Partner der BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) referierte auf unserem letzten Online-Stammtisch im Jahr 2023 über den EU-Richtlinienentwurf zur weiteren Harmonisierung des Insolvenzrechts. Hauptziele dieses Entwurfs sind die Optimierung der Rückführung von Vermögenswerten in die Insolvenzmasse, die Effizienz von Insolvenzverfahren und die gerechte Verteilung der Insolvenzmasse an die Gläubiger. Die dabei angestrebte Vereinheitlichung wesentlicher Insolvenzvorschriften ist Teil des Aktionsplans zur Förderung der EU-Kapitalmarktunion.

Der Richtlinienentwurf gliedert sich in mehrere Titel. Titel II befasst sich mit Anfechtungsklagen und enthält Kapitel zu allgemeinen Bestimmungen, besonderen Voraussetzungen und Wirkungen von Anfechtungsklagen. Die

Von |9. Dezember 2023|Schlagwörter: |

BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte veröffentlicht November Newsletter

Unser Partnerunternehmen, die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, hat ihren November Newsletter zu folgenden Themen veröffentlicht.

Von |3. Dezember 2023|Schlagwörter: |

BV ESUG Online-Stammtisch zum Thema – Unterschiede und Gemeinsamkeiten des deutschen und französischen Insolvenzrechts

24. Oktober – 18:00 Uhr. Gast unseres BV ESUG Online-Stammtisches im Oktober war Hannah Gesll aus Frankreich, die eine kürzlich für die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH als Referendarin tätig war. Sie stellte die Unterschiede und Gemeinsamkeiten des deutschen und französischen Insolvenzrechts dar. Der Hauptunterschied liegt in den Voraussetzungen für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. In Deutschland kann das Gericht einen Insolvenzantrag (mangels Masse) ablehnen, wenn der Schuldner nicht über ausreichende Mittel verfügt, um die Verfahrenskosten zu decken.

Dies ist bei Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung der Fall. In Frankreich hingegen spielt die finanzielle Situation des Schuldners für die Eröffnung des Verfahrens keine entscheidende

Von |16. November 2023|

BBR Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte veröffentlicht Oktober Newsletter

Unser Partnerunternehmen, die Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, hat ihren Oktober Newsletter zu folgenden Themen veröffentlicht:

Von |25. Oktober 2023|Schlagwörter: |

BV ESUG Online-Stammtisch zum Thema – „Vermeidung von Anfechtungsrisiken im Umfeld von Krisen- und Sanierungsberatung“

26. September 2023 – 18:00 Uhr. Gast unseres BV ESUG Online-Stammtisches im September war Rechtsanwalt Charalambos Bograkos (Bograkos Rechtsanwälte) . Er hielt einen Vortrag zum Thema „Vermeidung von Anfechtungsrisiken im Umfeld von Krisen- und Sanierungsberatung“.

Der erste Teil betraf die Frage der Anfechtbarkeit von Honoraren für die Beratung und Sanierung, die besonderen Anfechtungsrisiken ausgesetzt sind. Die Voraussetzungen der besonderen Anfechtung innerhalb der letzten drei Monate und insbesondere außerhalb dieser wurden unter Berücksichtigung der Neujustierung der Vorsatzanfechtung des BGH mit Urteil vom 06.05.2021 (IX ZR 72/00) einleitend dargelegt. Darüber hinaus wurden die Möglichkeiten einer Vorsatzanfechtung bei Eintritt der drohenden Zahlungsunfähigkeit

Von |30. September 2023|Schlagwörter: |
Nach oben