Autorenseite

BV ESUG Online Stammtisch – Funktionale Datensicherung

18. August 2022. Bei unserem Online-Stammtisch im August hielt Herr Peer Michaelis von der KDLB Kaufmännische Dienstleistungsgesellschaft mbH einen Vortrag zum Thema „Funktionale Datensicherung“. Die Sicherung der Daten im Insolvenzverfahren wird immer wichtiger, da die IT-Daten eines Unternehmens inzwischen als Haupt-Informationsquelle anzusehen sind. Die Sicherung der IT-Systeme zur Weiterverarbeitung und Analyse birgt einige Probleme, die unter anderem in der vorgefundenen Situation bedingt sind. Ideal ist also ein ganzheitliches Konzept, welches von Beginn an zielbewusst und geplant eine Datensicherung gewährleistet, die gleichzeitig der individuellen Situation im Insolvenzverfahren Rechnung zollt. Vorgestellt wurde das Konzept der Funktionalen Datensicherung, die diese Eigenschaften aufweist und

Von |23. August 2022|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Haftung von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern nach § 102 StaRUG

28. Juni 2022. Das Thema des Stammtisches war der durch das am 01.01.2021 in Kraft getretene StaRUG mit § 102 geschaffene Haftungstatbestand bei Verletzung von Hinweis- und Warnpflichten für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und weitere Verpflichtete. Der Referent, Herr Buchalik, wies darauf hin, dass die in § 3 Nr. 1 StBerG genannten Personen die Normadressaten sind, auch, wenn die vertragliche Beziehung nicht unmittelbar mit dem Berufsträger, sondern mit deren Gesellschaft besteht. Mit der Erweiterung auf andere Berufsgruppen wurden die Hinweis- und Warnpflichten als Instrument der Krisenfrüherkennung bestandsübergreifend gesetzlich verankert. Eine frühzeitige Warnung soll auch die Sanierungschancen des StaRUG ermöglichen.

Bei der Erstellung eines

Von |30. Juni 2022|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Automobilzulieferer in der Krise

25. Mai 2022. Bei unserem Online-Stammtisch im Mai erläuterte Robert Buchalik die Ursachen der aktuellen Krise für viele Automobilzulieferer. Diese sehen sich insbesondere Lieferengpässen, Preissteigerungen bei Vorlieferanten, kurzfristigen Verzögerungen bzw. Stornierungen der Abnahmen durch die Kunden, die zu Kurzarbeit und/oder Lageraufbau führen, und fehlenden Preisanpassungsklauseln in den Verträgen mit den OEM/Tier1 ausgesetzt. Zudem ergeben sich erhebliche Herausforderungen aus der Digitalisierung und Transformation zur E-Mobilität (mit Wegfall von Beschäftigung) sowie dem autonomen Fahren. Viele Automobilzulieferer müssen außerdem mit der Tilgung von in der Corona-Pandemie aufgenommenen hohen KfW Mitteln beginnen.

Die Automobilhersteller (OEM) haben mittlerweile umfangreiche Erfahrungen mit der Insolvenz von Lieferanten und

Von |31. Mai 2022|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Neue Entwicklung des IDW S11

21. März 2022. Das IDW hat im Januar 2022 eine Überarbeitung des im Jahr 2015 erstmals veröffentlichten IDW S11 zur Beurteilung der Insolvenzreife veröffentlicht. In der aktuellen Fassung wurden die maßgeblichen Änderungen durch die Reform der Insolvenzordnung, das SanInsFoG, CovInsAG sowie durch die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur Zahlungseinstellung aufgenommen. Der Standard IDW S11 ist keine gesetzliche Norm, aber bei der Beurteilung der Insolvenzantragsplichten und daraus resultierenden Haftungsrisiken für die Geschäftsführung faktisch bindend.

Die Herren Martin Rekers, Partner, Rechtsanwalt, Steuerberater der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Herr Andreas Schmieg, Geschäftsführer der plenovia GmbH erläuterten, dass völlig unabhängig, jedoch zeitgleich zur Pandemie der

Von |13. April 2022|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Suchmaschinenmarketing – verständlich erklärt

19. Januar 2022. Beim ersten BV ESUG Online Stammtisch im neuen Jahr wurden die Mitglieder von Dorothee Heckemann, Marketing Expertin der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft, in das Thema Suchmaschinenmarketing eingeführt. Heutzutage nutzen die meisten Menschen das Internet, sei es um Informationen einzuholen oder einzukaufen. Eine große Rolle spielen dabei die Suchmaschinen. Sie finden und sortieren die für den User interessanten Ergebnisse und zeigen diese in der sogenannten Suchergebnisliste (SERP) an. Für ein Unternehmen, das im Internet wirbt, ist eine gute Platzierung bei Google von Vorteil. Die meisten Nutzer der Suchmaschinen suchen ausschließlich auf Seite 1 der Suchergebnisliste. Um sich bei Google

Von |20. Januar 2022|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Der Schuldenschnitt

25. November 2021. Beim letzten diesjährigen Online Stammtisch hielt Robert Buchalik einen Vortrag zum Thema „Der Schuldenschnitt – Eine Möglichkeit der Sanierung der Passivseite der Bilanz“. Das Anfang des Jahres 2021 in Kraft getretene Gesetz „StaRUG“ und das Insolvenzrecht bieten Möglichkeiten zum Schuldenschnitt. Herr Buchalik erläuterte, dass der klassische Weg eines Schuldenschnitts allerdings ein außergerichtlicher Vergleich ist. Der Nachteil besteht vor allem darin, dass diesem außergerichtlichen Vergleich als „Königsweg einer Schuldenregulierung“ grundsätzlich alle betroffenen Gläubiger zustimmen müssen und dass er rechtlichen Risiken unterliegt. Gelingt er, ist er für Unternehmen und Unternehmer jedoch der risikoärmste und günstigste Weg. Er ist diskret,

Von |26. November 2021|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Wie funktioniert Factoring?

08. September 2021. Anlässlich unseres BV ESUG Stammtisches durften wir Dirk  Mennewisch, Geschäftsführender Gesellschafter der Mennewisch & Co. Capital GmbH begrüßen. Er erläuterte in seinem Vortrag die Finanzierungsmöglichkeiten im Bereich Factoring und Supply Chain Finance. Mit Factoring wird das in Forderungen gebundene Kapital freigesetzt und mit Supply Chain Finance Lösungen werden Zahlungsziele verlängert sowie Lieferantenbeziehungen optimiert. Das Unternehmen gewinnt dadurch Flexibilität.

Herr Mennewitsch vermittelte, auf welche Weise die Berater diese Instrumente im Tagesgeschäft bei wachsenden Unternehmen, aber auch bei Unternehmen in der Krise einsetzen können.

Die Präsentation des Vortrages stellen wir allen Mitgliedern des BV ESUG gerne zur Verfügung.

Zum Mitgliederbereich BV-Inside

Von |8. September 2021|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Die Vergleichsrechnung im StaRUG

10. August 2021. Robert Buchalik, Geschäftsführer der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, war der Vortragende unseres BV ESUG Online Stammtisches im August und referierte zum Thema Inhalt und Aufbau der Vergleichsrechnung im StaRUG.

Das am 01.01.2021 in Kraft getretene Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG) fordert in §6 Abs. 2 StaRUG eine Vergleichsrechnung, „in der die Auswirkungen des Restrukturierungsplans auf die Befriedigungsaussichten der Planbetroffenen dargestellt werden“. Herr Buchalik betonte, dass die Vergleichsrechnung auch ein wesentlicher (Pflicht-)Bestandteil eines Insolvenzplanes ist (§220 Abs. 2 InsO). In beiden Verfahren (StaRUG, Insolvenz) bildet die Vergleichsrechnung die Grundlage für die Entscheidung der Gläubiger (und die gerichtliche Bestätigung des zuständigen

Von |11. August 2021|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Software Tools für eine Liquiditätsplanung

12. Juli 2021 Herr Dirk Gostomski, Geschäftsführer der Fimovi GmbH, stellte auf dem BV ESUG Online Stammtisch im Juni eine integrierte monatsbasierte Finanz- und Liquiditätsplanung mit dem Excel-Finanzplan-Tool „PRO“ vor.

Mit dem Fimovi Ansatz sollen die Vorteile von Excel bei der Liquiditätsplanung genutzt und die Nachteile durch festgelegte Berechnungslogiken und Formeln sowie der Verwendung etablierter Modelling Standards beseitigt werden. Das Tool enthält Plausibilitäts- und Fehlerkontrollen und wurde von externen Wirtschaftsprüfern geprüft und IDW PS 880 zertifiziert. Bei Bedarf ist das Tool einfach erweiterbar bzw. anpassbar. Alle Excel-Funktionalitäten sind laut Herrn Gostomski nutzbar, Automatisierung/Datenimport kann mittels Power Query erfolgen. Das Tool bietet

Von |13. Juli 2021|Schlagwörter: |

BV ESUG Online Stammtisch – Das Maßnahmenmanagementtool „mmt“

17. Juni 2021. Der Referent, Robert Buchalik, Geschäftsführer der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, stellte auf dem BV ESUG Online Stammtisch im Juni das auf Basis der Projekterfahrungen der Unternehmensberatung plenovia GmbH entwickelte Maßnahmenmanagementtool „mmt“ zur erfolgreichen Maßnahmenumsetzung vor. Er zeigte zunächst die Häufigkeit und die Gründe für das Scheitern von Projekten auf. Ein aktives Umsetzungsmanagement stellt sicher, dass aus guten Ideen messbare Ergebnisse werden. Durch Einsatz des Tools werden (in der Umsetzungsphase von Restrukturierungskonzepten):

  • die Informationsflüsse zentralisiert und Schnittstellenprobleme minimiert
  • die Existenz eines klar definierten Maßnahmenkatalogs sichergestellt
  • die Maßnahmen in „mundgerechte“ Häppchen zur Bearbeitung heruntergebrochen
  • klar definierte und messbare
Von |18. Juni 2021|Schlagwörter: |
Nach oben